Allgemeine Verkehrssicherheit vs. Luxus!? Gefahrenstelle Klausberg Lochau Nicht lösbar

Allgemeine Verkehrssicherheit vs. Luxus!? Gefahrenstelle Klausberg Lochau
Landstraße 16, 6911 Lochau, Österreich (47.5297561,9.751233299999967)
02.12.2017, 21:21 | Gemeldet durch: E.Klausberg

Natur & Verkehrsteilnehmer vs. Luxus!

Gefährdung der allgemeinen Sicherheit durch Genehmigung Lochauer ÖVP. Ist Sicherheit und der Schutz der Natur und somit ein Erholungsgebiet weniger wert als Luxus!? Werden jetzt noch Lösungsvorschläge wie: 30er Zone vor Aus- und Einfahrt von Fam. Luxus oder doch eine Ampel installiert die den morgentlichen Berufsverkehr fördert und schützt!?

Finden Sie die Meldung nützlich?

-1
+5

8 Kommentare

  1. 03. Dezember 2017
    09:53
    Interessierter

    Kann mir irgend jemand sagen, um was es hier geht? Weil das was der Beitragersteller hier von sich gibt hat weder Sinn noch Inhalt.

  2. 04. Dezember 2017
    09:56
    VOL.AT Redaktion

    Vielen Dank für Ihre Meldung.
    VOL.AT hat Ihre Anfrage an die zuständige Stelle weitergeleitet und wird sie wieder informieren, sobald eine Rückmeldung eingelangt ist.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Matthias Rauch
    VOL.AT-Redaktion

  3. 05. Dezember 2017
    14:07
    Fragende

    Wie kann so ein Kauderwelsch Kommentar jetzt gleich in Bearbeitung sein. Und andere Beiträge werden ignoriert?
    Liebes VOL-Team… schreibt doch sonst hier mal einen Beitrag rein, was ihr im Bürgerforum denn haben wollt. Oder macht noch einen Status von “gehört hier nicht her – bitte anderweitig melden”.

  4. 05. Dezember 2017
    21:01
    Genervt

    Ich finde sie können bAuen und machen was sie wollen aber die Bauarbeiter regeln die Haltezeiten und Fahrzeiten falsch. Du stehst Minimum 5 min vor einer roten Ampel und dass sich den das überall hinstaut ist ja normal. Kürzere Ampelzeiten wären viel sinnvoller . Ich bin auch schon ein paar mal gestanden weil ich es vergessen habe und dass ist sehr müsam.

  5. 06. Dezember 2017
    15:29
    VOL.AT Redaktion

    Wir haben das Posting so verstanden, dass man unterstellte, dass hier ein “Luxusanwesen” am Klausberg eine Zufahrt zur L190 bekommt, koste es was es wolle.

    Hier betonen Gemeinde und Straßenbauabteilung, dass es hier noch aus der Zeit vor dem Flächenwidmungsplan ein Baurecht gab, vor bald 100 Jahren war hier auch schon ein Gewerbebetrieb mit Direktanschluss an die L190.
    Im ganzen Land sind tausende Gebäude an Landesstraßen angebunden. Da es bei diesem Grundstück keine Wegerechte über andere Grundstücke gab und ein Baugrund auch über eine Zufahrt verfügen muss, muss dies auch am Klausberg so gelöst werden. Es handle sich hier nicht um eine Sonderbehandlung, sondern vielmehr um eine Gleichbehandlung mit anderen Grundstückseignern.

    mehr unter http://www.vol.at/hauszufahrt-am-lochauer-klaus...

  6. 09. Dezember 2017
    18:21
    SIMMsalabim

    Liebe VOL.AT Redaktion, leider wurden Sie von der Gemeinde unvollständig informiert: sehr wohl hat die ÖVP in einer Sitzung im Frühjahr die Umwidmung der Zufahrt mit ihrer knapper Mehrheit durchgewunken. Alle anderen Parteien – FPÖ, Grüne und SPÖ – stimmten dagegen! Nämlich aus Gründen der Gleichbehandlung, aus Schutz vor Unfällen auf der L190, der Freihaltung einer geplanten Busspur, dem Vorliegen einer alten Zufahrt bis quasi an diese “rote Punkt-Widmung” (an den bereits bestehenden Gebäuden vorbei), der Einhaltung der Beschlüsse der Gemeinde (REK), ….

  7. 11. Dezember 2017
    11:44
    Gemeinde Lochau

    Der dzt. in Bau befindlichen Zufahrt liegt eine entsprechende aktuelle Gebrauchserlaubnis seitens des Landes Vorarlberg vor. Dieses Zufahrtsrecht war seit Jahrzehnten bestand, wurde mit der Baueingabe adaptiert und fällt in die alleinige Zuständigkeit des Landes.
    Die bestehende Bauflächenwidmung gibt es seit dem Jahre 1982 als sog. roter Punkt bzw. seit 2102 als Bauparzelle im Ausmaß von 999m².
    Ein Zufahrtsrecht über bereits bestehende private Zufahrten ist nicht gegeben und wurde von den Eigentümern – trotz Vermittlung durch die Gemeinde – verweigert. Eine Entscheidungsbefugnis seitens der Gemeinde bestand/besteht hier nicht.

  8. 11. Dezember 2017
    13:10
    An die Geimende Lochau

    könnte bitte jemand veranlassen, dass die sehr knapp am Fahrbahnrand stehenden Baustellenschilder beleuchtet oder entfernt werden? Ist nicht so toll wenn dir jemand um 06:30 auf deiner Spur entgegen kommt, weil er den Schildern ausweichen muss! Danke



Jetzt App herunterladen